Die Silencios - Lautlos auf der Spur

Detektivserie für hörende und nichthörende Jungen und Mädchen von 8 bis 10 Jahre, 6 x 25 min, mit begleitender Webplattform
Die erste deutsche Detektivcrew mit Gebärdensprache als Geheimcode. „Wir haben die beste Waffe überhaupt: Eine Geheimsprache, die keiner hört!“, ruft Finn. Anina blickt konzentriert auf seine Lippen. Er meint ihre Sprache – die Gebärdensprache. „Ich muss sie nur noch lernen“, fügt er hinzu. Anina hebt ihre Hände, schaut ihm in die Augen und zeichnet: „Na, dann mal los!“

Ein kurzer Ausflug und ein zufälliger Fund machen die schwerhörige ANINA (12) über Nacht zur Anführerin einer frischgebackenen Detektivcrew: DIE SILENCIOS. Sechs lange Sommerwochen stehen an. Anina, Schwesterherz SPEX (10) und Sandkastenkumpel MO (12) kennen keine Langeweile. Die drei Freunde radeln tief in den Wald hinein, um das verlassene Sanatorium dort auszukundschaften.
Doch auf dem überwucherten Gelände stoßen sie auf eine ihnen bisher unvertraute Art von Abenteuer. Anina, Spex und Mo entdecken im Gebüsch eine geladene Pistole und einen waschechten Vagabunden, den selbsternannten Survivalist, Ska8ter-Boy FINN (14).

Auch Finn fühlt sich von diesem mysteriösen Waffenfund unwiderstehlich angezogen. Noch bevor die Sonne ganz untergeht, schwören sie gemeinsam einen Eid des Schweigens: Mit vereinten Kräften werden sie, die Silencios, die Geschichte hinter der alten Pistole aufdecken – und zwar alleine, ohne Erwachsenenhilfe und vor allem ohne die Polizei.

Die Silencios-TV-Serie fordert zum spielerischen Lernen der deutschen Gebärdensprache auf und stellt die Mittel dazu auf der Silencios-Webseite bereit.
Die Gebärdensprache spielt in der Serie eine besondere Rolle als Geheimcode. Hörende Zuschauer werden motiviert Gebärden zu beobachten und zu lernen, denn nur wer die Sprache versteht, erhält wertvolle Hinweise zu den einzelnen Fällen der Silencios-Detektive.

Julie Kamprath
  • Von Julie Kamprath
  • Jahrgang 2016

Zurück zur Übersicht