Ihr Projekt in guten Händen

Die Akademie für Kindermedien umfasst einen Einführungsworkshop sowie vier einwöchige Workshops, die im Zeitraum November bis Juni in Erfurt (Thüringen) sowie in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Alle Teilnehmer*innen erleben gemeinsam ein umfangreiches Infoprogramm. Die Arbeit an den einzelnen Projekten findet in der jeweiligen Gruppe (Film, Serie und Buch) statt.

In jeder Arbeitsgruppe werden maximal vier Teilnehmer*innen von einem Mentor oder einer Mentorin und den betreffenden Assistent*innen bzw. Co-Mentor*innen betreut. In der Zeit zwischen den einzelnen Kursteilen arbeiten die Stipendiat*innen eigenständig an ihren Projekten weiter - in regelmäßigem Kontakt mit den Mentor*innen. 

Weiterentwicklung durch Zusammenarbeit

Die Arbeit an den Projekten umfasst Einzelgespräche ebenso wie Feedbackrunden innerhalb der jeweiligen Arbeitsgruppe. Dabei wird großer Wert auf die Schulung von Dialog- und Abstraktionsfähigkeit gesetzt. Um Synergie-Effekte zu nutzen, sollen sich die Teilnehmer*innen nicht nur für ihr eigenes Projekt verantwortlich fühlen, sondern auch Interesse am Fortschritt und Gelingen der anderen Projekte, der eigenen wie der anderen Gruppen, aufbringen.

Hierzu werden Freiräume geschaffen, in denen die Teilnehmer*innen medienübergreifende Konzepte für ihre Projekte entwickeln und dazu auch auf die Beratung der Mentor*innen und Teilnehmer*innen anderer Arbeitsgruppen zurückgreifen können.

In Kooperation mit externen Partnern werden darüber hinaus gemeinsam praxisnahe Projekte erarbeitet, die die Kenntnisse und Fertigkeiten der Stipendiat*innen ergänzen und erweitern.

Über den Tellerrand hinaus

Begleitend zur Gruppenarbeit in den Workshopwochen besuchen die Teilnehmer*innen ein umfangreiches und vielseitiges Infoprogramm. Es vermittelt interdisziplinäre Aspekte und Sichtweisen, die nicht nur den erfolgreichen Projektverlauf während der Zeit des Workshops unterstützen, sondern auch darüber hinaus bereichern. Das Praxis-Netzwerk der Akademie vernetzt die Teilnehmer*innen mit erfahrenen Kolleg*innen aus der freien Wirtschaft, ausgewählten Hochschulen und Kooperationspartnern wie KiKA, MDR, ZDF oder Boje Verlag.

Am Schluss steht die Präsentation

Die regelmäßige Präsentation der Arbeitsfortschritte vor allen Teilnehmer*innen und Mentor*innen ist ein wesentlicher Bestandteil des Programms und wird abgerundet durch die finale Präsentation (Pitching) der Arbeitsergebnisse im Rahmen des Deutschen Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online. Dazu werden Film- und Fernsehproduzenten, Vertreter deutscher Fernsehsender und Verlage sowie nichtkommerzielle Institutionen eingeladen.

Die Akademie ist ein Schatz, wie man ihn selten findet. [...] es öffnen sich Türen, von denen man nicht wusste, dass es sie gibt und das eigene Projekt macht einen garantierten Quantensprung!

Teilnehmerin 2013/2014