Johannes Groschupf
freier Autor

Johannes Groschupf

Johannes Groschupf ist freier Autor und zu Gast für eine offene Gesprächsrunde mit Vanessa Walder und Charlotte Larat. - Am 22. November in Lenzen.

Geboren 1963, aufgewachsen in Lüneburg / Studium der Germanistik, Amerikanistik und Publizistik an der Freien Universität in Berlin (West) / Viele Jahre als freier Reisejournalist für Die Zeit, Frankfurter Allgemeine, Frankfurter Rundschau, Sonntagsblatt und andere: Hawaii, Karibik, Ukraine, Russland, Kamtschatka, Japan, Indien, Algerien / 1994 Hubschrauberabsturz in der Sahara. 1998 entstand aus dieser Erfahrung das Radio-Feature "Der Absturz" (NDR/SFB/SWR; Regie Nikolai von Koslowski), das 1999 den Robert-Geisendörfer-Preis erhielt/ Arbeit in Literaturwerkstatt Berlin und für DeutschlandRadio / 2005 Roman "Zu weit draußen", 2009 Roman "Hinterhofhelden", beide im Eichborn Verlag / Jugendromane im Oetinger Verlag: 2013 "Lost Places", 2014 "Der Zorn des Lammes", 2015 "Das Lächeln des Panthers"; Januar 2017 "Lost Boy" / Arbeit für Tagesspiegel Berlin und Die Welt / Johannes Groschupf hat zwei mittlerweile erwachsene Kinder und lebt in Berlin.