Gäste und Kooperationspartner*innen des Jahrgangs 2021/2022

  • Alexandra Koch

  • Bloggerin. Sie betreibt seit 2013 einen reichweitenstarken Literaturblog, readpack.de, auf dem sie ein breites Spektrum der Gegenwartsliteratur bespricht. Auf ihrem Blog und Instagram-Kanal schreibt sie unter anderem über alltägliche #Behindernisse und analysiert Bücher auf die klischeehafte und diskriminierende Darstellung von Menschen mit Behinderungen. Sie engagiert sich deshalb auch als Sensitivity Reader.

    Alexandra Koch spricht bei der Branchenveranstaltung 2022 der AKM über Perspektiven in Kinder- und Jugendmedien.

  • Anna Benning

  • Autorin. Wurde 1988 als jüngstes von drei Kindern geboren. Die Leidenschaft für Geschichten bestimmt seit vielen Jahren ihren Weg: Nach einem Studium der Literaturwissenschaft und Stationen als Buchrezensentin und Aushilfsbuchhändlerin arbeitet sie seit 2013 in einem Verlag. Eines Tages fasste sie sich ein Herz und brachte ihre eigenen Geschichten zu Papier. Die »Vortex«-Trilogie ist ihr Debüt. (c)Viktoria van Evert

    Anna Benning teilt mit den Stipendiat*innen ihre Erfahrungen als Autorin für eine junge Zielgruppe.

  • Anna Fleck

  • Autorin. Wurde 1974 in Braunschweig geboren. Ihre Kindheit verbachte sie in Bullerbü, Phantásien und im Auenland, ihre Jugend vorwiegend auf Gallifrey, Vulkan und der Scheibenwelt. Sie ist Romanistin, Kulturmanagerin und PR-Beraterin, schafft aber lieber neue Welten per Tastatur und Zeichenstift. Heute lebt sie mit Mann und Kindern im Norden von Berlin und fährt so oft wie möglich ans Meer – egal an welches …

    Anna Fleck teilt mit den Stipendiat*innen ihre Erfahrungen als Autorin für eine junge Zielgruppe.

  • Anna Schoeppe

  • Geschäftsführerin der HessenFilm und Medien seit 2020, mit der sie neue künstlerische Perspektiven erschließt, den Nachwuchs fördert und den Filmstandort entwickelt. 2013 übernahm sie die Leitung des Kuratoriums junger deutscher Film in Wiesbaden, das insbesondere Nachwuchsregisseur*innen und -autor*innen fördert und wurde 2017 zu dessen Direktorin ernannt. Studiert hatte sie Geschichte und Germanistik an der TU Berlin, lebte ihre Liebe zum Film aber bereits zu dieser Zeit aus und legte so den Grundstein für ihren Quereinstieg in die Filmbranche: Sie absolvierte zahlreiche Praktika im Film- und Fernsehbereich (unter anderem bei der Filmstiftung NRW) und campte zu Berlinalezeiten vor den Premierenkassen am Potsdamer Platz. Nach Stationen unter anderem bei der European Film Academy in Berlin und der Filmakademie Baden-Württemberg, führte sie ihr Weg in das Filmland Hessen. Hier hat sie das Kuratorium junger deutscher Film, die älteste deutsche Filmförderung, erfolgreich neu aufgestellt.

    Anna Schoeppe ist Gast beim Runden Tisch “Meet the Funders” im vierten Modul.

  • Annette Friedmann

  • Geboren in Sapporo/Japan / Studium der AV-Medienwissenschaften an der Hochschule für Film- und Fernsehen „Konrad Wolf“ / 1994-2004 Ausstellungskuratorin im Deutschen Filmmuseum Frankfurt/Main / 2004-2011 Künstlerische Mitarbeiterin im Studiengang Drehbuch/Dramaturgie an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg / Seit 1999 Drehbuchautorin, Lektorin und Dramaturgin / Seit 2004 Drehbuchdozentin / Seit 2013 Projektbetreuerin in der Kinderfilmförderung des Kuratoriums junger deutscher Film.

    Annette Friedmann ist Gast beim Runden Tisch “Meet the Funders” im vierten Modul.

  • Arkadij Khaet

  • Regisseur und Drehbuchautor 1991 in Moldawien geboren, wuchs im Ruhgebiet auf und lebte in Israel. Er absolvierte den B.A. – Film und Fernsehen in Köln. Es folgte freischaffende Tätigkeit für den WDR und danach belegte Arkadij Khaet den Diplomstudiengang Spielfilmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Sein Film “Masel Tov Cocktail” lief auf zahlreichen Festivals weltweit und wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem 57. Grimme Preis 2021 und dem Max-Ophüls Publikumspreis 2020.

    Arkadij Khaet spricht bei der Branchenveranstaltung 2022 der AKM über Perspektiven in Kinder- und Jugendmedien.

  • Britta Marciniak

  • Studium der Wirtschaftswissenschaften und Abschluss mit Diplom / Seit 1999 bei der Mitteldeutschen Medienförderung, seither u.a. verantwortlich für Kinofilmproduktionen, TV-Serien und TV-Movies sowie Filmverleih und Filmvertrieb / 2006 Neben der Betreuung von Kinofilmentwicklungen und -produktionen zusätzlich Übernahme des Förderbereiches Kinderfilm sowie Besondere Maßnahmen / 2015 Übernahme der Zuständigkeit für den neu gegründeten Deutsch-Niederländischen Co-Development Fonds / Lebt in Leipzig, ein Sohn.

    Britta Marciniak spricht im vierten Modul über Fördermöglichkeiten für Kinderfilme.

  • Christian Giese

  • Schauspieler. Ist 1962 in Celle, Niedersachsen, geboren. 1985 kam er nach Berlin und begann an der Fritz-Kirchhoff-Schule die Schauspielausbildung, die er 1988 abschloss. Nach einer Spielzeit am Berliner Theater „Tribüne“, wurde er 1989 am Grips Theater engagiert und ist seitdem mit Unterbrechungen festes Ensemblemitglied. Zwischenzeitlich spielte er bei Theater Strahl und der Berliner Shakespeare Company.Er ist auch als Sprecher für verschiedene Hörspielproduktionen tätig.Außerdem arbeitet er seit 2005 als Regisseur und Autor (u.a. »Die Faxen dicke« für das GRIPS Theater, „Heidi sucht den Schnee“ für den Berliner Wintergarten, »Spaaaß, oder wer bestimmt was lustig ist?« und »Das wird man doch mal sagen dürfen« für Theater Strahl).2019 inszenierte er sein Stück: „Spaaaß, oder wer bestimmt was lustig ist?“ am Theater für Kinder und Jugendliche in Krasnojarsk, Russland.Christian ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

  • Dorothea Martin

  • Theaterpädagogin, Konzeptionerin und Leiterin von Audible das Original Fiction Team. Nach ihrem Studium (München/Berlin) arbeitete sie bei Agenturen, bevor sie sich auf den Bereich Transmedia Storytelling spezialisierte und das Storylabel Das wilde Dutzend und die Transmedia Agentur imaginary friends gründete. Nach Kampagnen für Aktion Mensch, ufa, S.Fischer, Warner Bros., Diogenes, Carlsen, u.a. übernahm sie bei Egmont den Bereich Digital Media und wechselte dann als Head of Content zum Startup oolipo. Seit 2018 ist sie bei Audible und hat dort den Bereich Original Audiobooks und die Serienentwicklung aufgebaut.

    Dorothea Martin betreut das Audible-Kooperationsprojekt und entwickelt mit den Stipendiat*innen ein Serienformat.

  • Franziska Biermann

  • Illustratorin und Autorin für Kinderbücher seit 1999. Ausgezeichnet mit dem Troisdorfer Bilderbuchpreis (2002) und dem Baumhaus-Boje-Medienpreis 2014, interessiert sich Franziska Biermann für verschiedene Erzählplattformen. Zusammen mit ihrem AKM-Mentor Armin Prediger, hat Franziska Biermann das Drehbuch zu ihrem Stoff ”Robert das Superkaninchen!” geschrieben. Der Kinderroman dazu erscheint im Juli 2022 bei dtv. 2019 war sie nominiert für den Jugendliteraturpreis. 2021 erhielt sie den Preis der jungen Literaturhäuser, Deutschland/Österreich, sowie ein fabelhaftes Zukunftsstipendium der Stadt Hamburg.

    Franziska Biermann gibt mit Stift und visuellem Blick ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • Gabriele Brunnenmeyer

  • Dramaturgin, Projektberaterin und Pitching-Coach. Sie leitete die MEDIA Antenne Berlin-Brandenburg, war künstlerische Leiterin des europäischen Produzententrainings Maia Workshops, konzipierte Events wie Connecting Cottbus, die IDM Filmkonferenz Incontri oder aktuell Meet Your Neighbour in Leipzig. Von 2005 -bis 2019 war Gabriele als Projektbetreuerin / Talentfilm des Kuratoriums Junger Deutscher Film tätig. Neben einzelnen Projekten arbeitet Gabriele als Skriptmentorin und Piching-Coach für europäische Workshops und Trainingsinitiativen wie First Films First, HerArtsLab, Midpoint Feature Launch & Shorts,, Baltic Pitching Forum Cannes Court Métrage, Euro Connection Clermont- Ferrand, FilmProSeriesEA, IBerlinale und SarajevoTalents.

    Gabriele Brunnenmeyer coacht die AKM-Stipendiat*innen in der letzten Woche für ihre Pitches bei der Abschlusspräsentation.

  • Georg Piller

  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und hat eine eigene Praxis in Berlin. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Behandlung von oppositionellem und aggressiven Verhalten, von Bindungsstörungen und emotionalen Störungen. Daneben arbeitet er als Dozent am Institut für Verhaltenstherapie. Neben seiner Praxis ist Georg Piller Hersteller eines bekannten Therapiematerials „Scribility“. In diesem Zusammenhang wird er regelmäßig für Workshops und Vorträge über kreative und spielerische Methoden in der Therapie mit Kindern eingeladen. Wenn es die Zeit zulässt, arbeitet er bei theaterpädagogischen Projekten mit, z.B. mit dem Grips-Theater, der Stiftung Berliner Mauer oder dem Haus der Geschichte.

    Georg Piller schildert an der Akademie für Kindermedien die Entwicklungsstufen und das kognitive Verständnis von Kindern.

  • Hanna Reifgerst

  • Geb. 1984 in Dachau / Studium Visuelle Kommunikation, Bauhaus-Universität Weimar und Escola de Disseny i Art Barcelona / Stipendiatin Studienstiftung des deutschen Volkes / 2007 Gründung der Gruppe Weimar Filmproduktion / Selbständige Autorin und Produzentin, Auftragsproduktionen für KI.KA und MDR u.a. / Stoffentwicklung mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendfilm / Dramaturgische Betreuung von Filmprojekten / Workshops für Kinder und Jugendliche im Bereich Film und Theater / 2011-2013 Assistentin und Co-Mentorin der Gruppe Spielfilm Akademie für Kindermedien / 2014 Freie Redaktionelle Mitarbeiterin beim MDR, Redaktion Kinder & Soziales / 2013-2019 Projektkoordinatorin Formate aus Thüringen / Wohnhaft in Weimar, Mutter zweier Kinder / Seit 2013 Projektkoordinatorin Der besondere Kinderfilm / Seit 2022 Kuratorin des Kinder- und Jugendprogramms der Nordischen Filmtage Lübeck.

    Hanna Reifgerst ist Projektkoordinatorin der Förderinitiative “Der besondere Kinderfilm”. Bei der Akademie für Kindermedien spricht sie über deren Regularien und Einreichmodalitäten.

  • Helga Löbel

  • Produzentin bei der UFA Fiction. Nachdem sie als Producerin 2009 die Kinderserie KiKANiNCHEN für den KIKA auf den Weg brachte, ging Helga 2016 zum Kindersender nickelodeon und betreute dort die 1. Staffel der Teenager Serie SPOTLIGHT. Im November 2016 kehrte sie zur UFA zurück und entwickelt und verantwortet seit dem den Geschäftsbereich Kids & Young Adults. Seit Februar 2021 ist die Young Adult Serie Even Closer auf TVNOW abrufbereit und seit Oktober 2020 wird die von ihr produzierte 5. Staffel SPOTLIGHT bei nick ausgestrahlt.

    Helga Löbel betreut das KiKA-Kooperationsprojekt von produktioneller Seite und entwickelt mit den Stipendiat*innen ein Serienformat.

  • Jan Bauer

  • Freischaffender Illustrator, Trickfilmer, Dozent und Graphic-Novel Autor in Hamburg. Als bekennender Outdoor-Freak bewegt sich Jan gerne in der Natur und greift dies in Büchern und Filmbeiträgen auf. Sein Debütcomic “Der Salzige Fluss” (2014) erschien in vier Sprachen. Jan Bauer ist Alumnus der Akademie für Kindermedien. Er hat einen Blog und mit der Adeventure Socke einen Vlog bei Youtube

    Jan Bauer gibt mit Stift und visuellem Blick ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • John Chambers

  • John Chambers wuchs in Irland auf, verbrachte sein junges Erwachsensein in New York und lebt seit Jahrenzenten mit Kind und Kegel in Berlin. Er schreibt und illustriert Kinderbücher und Comics. Er entwickelt Konzepte und schreibt Drehbücher für Animationsserien und Kinofilme. Er hat mehrere Preise gewonnen, einmal, sogar ein Fahrrad in einem Zeichenwettbewerb, als er zehn Jahre alt war. 

    John Chambers gibt mit Stift und visuellem Blick ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • Katharina Winter

  • Studium der Rechtswissenschaft und Anglistik/Amerikanistik in Würzburg, Swansea (Wales), Bonn und Hamburg / 2002-2011 Justitiarin, Eichborn Verlag / 2011-2015 Rechtsanwältin im Börsenverein des deutschen Buchhandels / Seit 2015 Justitiarin und Leiterin der Abteilung Rechte und Lizenzen der S. Fischer Verlage.

    Katharina Winter spricht gemeinsam mit Thomas Hailer und Jan Herchenröder über Vertragsgrundlagen in der Film- und Buchbranche.

  • Lukas von Horbaschewsky

  • Schauspieler und Autor. Seit er 9 Jahre ist, sammelt er Erfahrungen in Film und Theater. Bekannt wurde er durch seine Hauptrolle in der Jugendserie „Druck“, mit der er 2020 für den „Bunte New Faces“-Award nominiert wurde. Im selben Jahr begann er auch als Autor im Writers Room für u.a. Druck Staffel 5,6 und 7 zu arbeiten.

    Lukas von Horbaschewsky spricht bei der Branchenveranstaltung 2022 der AKM über Perspektiven in Kinder- und Jugendmedien.

  • Nora Hoch

  • Dramaturgin, Theaterpädagogin und Autorin. Seit 2011 arbeitet sie am GRIPS Theater in Berlin. Zu ihren Aufgaben gehören Stückentwicklungen, Antragstellung, Netzwerktätigkeit, Workshops, Fortbildungen, Fachtagungen, der Berliner Kindertheaterpreis, Organisation von Sonderformaten und Partizipationsprojekten. Seit 2016 leitet sie am GRIPS die größte theaterpädagogische Abteilung der Bundesrepublik und die Schnittstelle zwischen dem Theater und seinem Publikum. 2020 erschien bei dtv Junior ihr Debütroman „Das Salzwasserjahr“. 2022 erscheint ihr zweiter Roman: „Wir holen uns die Nacht zurück

  • Olivia Vieweg

  • Selbstständige Illustratorin, Comiczeichnerin und Autorin seit 2009. Studierte Visuelle Kommunikation an der Bauhaus Uni Weimar. Sie war Stipendiatin der Drehbuchwerkstatt München, vom Racconti Script Lab und ist Alumna der Akademie für Kindermedien. Für das Projekt “Blasmusik des Todes” erhielt sie 2021 den MDM-Förderpreis der MDM sowie den Magellan-Preis . Ihr Comic “ENDZEIT” hatte 2019 als Kinofilm Premiere. Das Projekt “SPIRIT DANCE” ist in Entwicklung.

    Olivia Vieweg gibt mit Stift und visuellem Blick ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • Philipp Harpain

  • Theaterpädagoge, Projektentwickler, Regisseur und Straßenakteur u.a. am Moks-Theater Bremen, Theater Neustrelitz, Caroussel-Theater an der Parkaue / Experte für Rechercheprojekte, Kinderrechte und Kampagnentheater, beispielsweise bei Hiergeblieben! und SOS for Human Rights / 2003-2016 Leiter der Theaterpädagogik am GRIPS Theater / Seit Spielzeit 2016/17 Künstlerischer Leiter des GRIPS Theaters / Seit Spielzeit 2017/18 Theaterleiter des GRIPS Theaters.

    Philipp Harpain ist zu Gast für einen Workshop, den er gemeinsam mit den Dramaturgen Ute Volknant sowie Mitgliedern des Schauspiel-Ensembles des GRIPS Theaters (Berlin) durchführt.

  • Silke Kramer

  • Programmleiterin Kinder- und Jugendbuch beim Thienemann-Esslinger Verlag GmbH in Stuttgart. Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Germanistik in Tübingen. 1995-2002 Lektorin und Programmleiterin Thienemann Verlag, 2002-2008 Programmleiterin Rowohlt rotfuchs in Hamburg, 2008-2014 Programmcoaching und Projektentwicklung für diverse Kinder- und Jugendbuchverlage (selbständig), seit 2014 zurück bei Thienemann, inzwischen erweitert um Esslinger, und zuständig für die Imprints Esslinger, Planet! und Loomlight.

    Silke Kramer arbeitet mit den Stipendiat*innen an neuen Kinderbuch-Konzepten im Rahmen des Thienemann-Esslinger-Kooperationsprojekts.

  • Leonie Schöbel

  • Literaturagentin. Nach einer Buchhändlerlehre und dem Buchwissenschaftsstudium Praktikum in London, Eintritt in die Agentur Meller 2009. Sie betreut schwerpunktmäßig internationale Agenturen und Verlage und deutsche Autoren aus dem Erwachsenenbuch sowie Projekte im Kinder- und Jugendbuch.

    Leonie Schöbel gibt ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • Silke Haverkamp

  • Redakteurin bei KiKA. Studium der Diplompädagogik mit Schwerpunkt Interkulturelle Kommunikation und Beratung. Aufnahmeleitung bei diversen Kino- und Fernsehfilmproduktionen. Redakteurin bei Family Entertainment GmbH. Producerin bei Bastei Media GmbH. Seit Nov. 2017 Redakteurin in der KiKA-Redaktion Fiktion & Programmakquisition.

    Zusammen mit Tina Debertin betreut Silke Haverkamp das KiKA-Kooperationsprojekt und entwickelt mit den Stipendiat*innen ein Serienformat.

  • Stefan Pfäffle

  • Redakteur beim KI.KA in der Redaktion Fiktion & Programmakquisition seit 2003. Nach dem Studium der Literatur- und Theaterwissenschaft als Lektor, Dramaturg und Script Editor für verschiedene Sender und Produktionsfirmen (u.a. Sat.1, RTL, BojeBuck, Road Movies, ndF) tätig. Unter anderem redaktionelle Betreuung von Formaten wie Winnetous Sohn, Ente gut! Mädchen allein zu Haus, Auf Augenhöhe (Realspielfilme), Yakari (Animationsserie), Animanimals (Animationsserie) und Filme der Reihe KRIMI.DE (Fernsehfilme 2009) / Lehrtätigkeit an der Master School Drehbuch (Berlin), Hamburger Filmwerkstatt an der Universität Hamburg, Akademie für Kindermedien.

    Stefan Pfäffle gibt ein Expert*innen-Feedback auf den Entwicklungsstand der Projekte im Januar.

  • Suse Kaupp

  • Redakteurin beim ZDF. 1992–1999 Studium der Biologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. 2000–2001 Volontariat im Terzio Verlag in München. 2001 Projektmanagement und redaktionelle Tätigkeit bei SoliMedia Productions GmbH. 2003–2005 Redaktionsleitung bei SoliMedia Productions GmbH. Seit 2005 Redakteurin in der Löwenzahn-Redaktion. Seit 2011 Redakteurin der Auftragsproduktion Löwenzähnchen. Seit 2013 Redakteurin in der Redaktion pur+.

    Suse Kaupp betreut das ZDF-Kooperationsprojekt mit den Stipendiat*innen der Akademie für Kindermedien.

  • Tina Debertin

  • Redakteurin bei KiKA. Geb. 1970. Lehre als Verlagsbuchhändlerin, Rowohlt Verlag. Studium Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft und Amerikanistik in Mainz und New York State. Redaktionelle Tätigkeit im Programmbereich Kinder und Jugend des ZDF. Ab 2001 KiKA-Redaktion Fiktion & Programmakquisition, u.a. KRIMI.DE, Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?, Zoés Zauberschrank, Annedroids, Mouk, der Weltreisebär.

    Zusammen mit Silke Haverkamp betreut Tina Debertin das KiKA-Kooperationsprojekt und entwickelt mit den Stipendiat*innen ein Serienformat.

  • Ute Volknant

  • Studium der Germanistik, Soziologie und Anglistik in Heidelberg und Freiburg im Breisgau / Journalistische Tätigkeiten bei Funk und Print (Radio Freiburg FR 1, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Ästhetik & Kommunikation) / Öffentlichkeitsarbeit (Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin) / Lektorin (Verlag Autorenagentur, Frankfurt am Main), Dramaturgie (Staatstheater Darmstadt, Sophiensaele und Theater am Halleschen Ufer Berlin, Jugendtheater für Hamburg auf Kampnagel – Ltg. Jürgen Zielinski) / Seit 1999 Dramaturgin am GRIPS Theater Berlin.

    Ute Volknant ist zu Gast für einen Workshop, den sie gemeinsam mit Theaterleiter Philipp Harpain und Mitgliedern des Schauspiel-Ensembles des GRIPS Theaters (Berlin) durchführt.