Schon vor Weihnachten hatte das Team der AKM beschlossen das nächste Modul komplett virtuell stattfinden zu lassen, obwohl vor allem bei den Teilnehmer*innen eine Präsenzveranstaltung hoch im Kurs stand. Aber Omikron war auf dem Weg und hybride Veranstaltungen wirklich eine komplizierte Form.
Die, die nicht auf den Kontakt zu Gruppe verzichten konnten, nutzen räumliche Nähe, trafen sich privat und konnten so auch die bildschirmfreie Zeit gemeinsam verbringen. Auftakt hatte diesem der Buchbindeworkshop von der Co-Mentorin der Buchgruppe Marianne Nagel. Alle hatten vorab ein Paket mit allem Zubehör erhalten. Auch der Improtheater-Workshop mit Ramona Krönke war in diesem Jahr eine intime Begegnung mit Figuren in den Zimmern der Teilnehmer*innen. Die Mitte der Woche war gekrönt durch die Branchenveranstaltung gemeinsam mit der HessenFilm und Medien mit fast 150 Gästen. Ein weiteres altbewährtes Format hat in diesem Jahr neue Aspekte hinzugewonnen: Die Invasion of Experts! Hier kommen Expert*innen aus der Medienszene und geben auf den aktuellen Stand der Projekte Feedback. In diesem Jahr kamen vier weitere Expert*innen hinzu: Alumni der AKM, Autor*innen und Illustrator*innen gleichermaßen: Jan Bauer, Franziska Biermann, John Chambers und Olivia Vieweg zückten Stifte und gaben so ein Feedback der besonderen Art.

Reich mit Feedback kam auch das gesellige Zusammensein nicht zu kurz. Die virtuelle Hausmeisterin des virtuellen Kloster Höchst ließ die Pforten der heilgen Hallen so lange offen, wie er zum Austausch gebraucht wurde.